Kumbh Mela in Indien – Infos zum größten Fest der Welt

Kumbh Mela in Indien – Infos zum größten Fest der Welt

Das Kumbh Mela Fest

Indien – ein Land geprägt von Traditionen und Kultur. Es verzaubert mit jahrtausender alter Geschichte und lebendigem, farbenfrohem Brauchtum. Aus der unüberschaubaren Vielfalt der unterschiedlichsten Volksstämme & Sprachen hat sich ein wahrer Schmelztiegel der Kulturen entwickelt, der sich auch in den verschiedensten Religionen manifestiert. Unabhängig welcher Kaste man angehört, spielt der Glaube in Indien eine sehr große Rolle. Dies erkennt man auch an den zahlreichen glaubensbasierten Festen, wie beispielsweise dem Kumbh Mela Fest. Die wichtigste Religion in Indien ist der Hinduismus dem rund 80% der Bevölkerung angehören.

Sadhu Mönch beim Kumbh Mela Fest in Indien
Sadhu Mönch beim Kumbh Mela Fest in Indien

Die Legende des Kumbh Mela Festes

Das Kumbh Mela Fest, ist nicht nur das größte Pilgerfest des indischen Subkontinents, sondern der ganzen Welt. Das legendäre Kumbh Mela findet nur alle drei Jahre im Wechsel an einem der vier heiligen Orte statt. Diese sind: Allahabad, Nashik, Haridwar oder Ujjain. Diese heiligen Orte wurden nicht zufällig gewählt sondern gehen auf eine uralte Legende zurück. Diese verleiht dem Kumbh Mela Fest auch seinen Namen.

Der Erzählung zufolge verbündeten sich Dämonen und Götter um den Samudra Manthana, auch Milchozean genannt, zu quirlen, um so an den göttlichen Nektar Amrita zu gelangen. Nachdem Sie an ein Gefäß (Kumbh) mit Nektar gelangt waren, entbrach jedoch ein erbitterter Streit, da sowohl die Dämonen (Asuras) also auch die Götter (Devas), den Nektar der Unsterblichkeit für sich beanspruchten. 12 Tage lang dauerte der Streit bis schließlich das Reittier Vishnus, Garuda, mit dem Amrita davonflog. Dabei verschüttete Garuda vier Tropfen des heiligen Tranks. Diese vielen auf die Erde, wo sich heute die vier Austragungsorte der Kumbh Mela befinden. Da ein Tag im Leben eines Gottes einem Menschenjahr gleicht, findet das Fest in der jeweiligen Stadt in einem Rhythmus von 12 Jahren statt.

Karte mit den Austragungsorten des Kumbh Mela Fest

Terminberechnung der Kumbh Mela

Das „Fest des Kruges“ wie es auch genannt wird, wird nicht einfach irgendwann gefeiert. Nur zu einem exakt berechneten Termin findet die Kumbh Mela statt. Um den genauen Zeitpunkt zu bestimmen, berechnen Astrologen anhand des Stands der Sonne, des Jupiters und des Mondes, den Termin. Dies erscheint in der heutigen Zeit vielleicht etwas komplex, jedoch beruht dies auf alten Traditionen als es noch keine Uhren gab und die Menschen sich anhand der Planeten und Sonnenstände orientierten. Zu dieser Zeit soll das Flusswasser im jeweiligen Austragungsort über besondere spirituelle Kräfte verfügen und mehr als üblich von den Sünden reinwaschen. Manche sprechen gar davon, dass zu den errechneten Terminen der Unsterblichkeitstrunk Amrita im Wasser fließt.

Gründe für die Pilgerreise

Daher strömen Millionen Gläubige wie auch Schaulustige zur Kumbh Mela um sich bei einem Bad von Ihren Sünden rein zu waschen und den Kreislauf der Wiedergeburt zu durchbrechen. Die Begegnung, beziehungsweise Berührung eines Heiligen, die sogenannte Darshan, ist für viele auch ein Grund zur Kumbh Mela zu kommen, denn dies soll Segen bringen.

Statue der hinduistischen Gottheit Shiva
Statue der hinduistischen Gottheit Shiva

Die Bedeutung des Hinduismus

Der Hinduismus ist schwer in Worte zu fassen, da die Religion eine Vielzahl verschiedener Glaubenswege sowie Lehren und Gottvorstellungen vereint, die sich wiederrum in den unterschiedlichen Traditionen wiederspiegeln. Für jede Art des Hinduismus haben sich eigene Bräuche und teils ganz eigene Philosophien entwickelt. Hindus die den Gott Vishnu als höchsten Gott verehren werden beispielsweise Vishnuiten genannt. Alle die den Gott Shiva verehren dagegen Shivaiten. So gibt es noch zahlreiche weitere Strömungen innerhalb des Hinduismus auch innerhalb des Vishnuiten beispielsweise gibt es wiederrum Unterarten. Doch eines haben sie alle gemein, die Lehren von Karma sowie das Streben nach Erlösung aus dem Kreislauf der Wiedergeburt. Wenn auch jede Untergruppe ihre eigenen philosophischen Ansichten verfolgt so sind die Gläubigen in ihrer Ausübung des Glaubens nicht strikt voneinander getrennt. So feiern diese Gruppen auch oftmals Feste gemeinsam.

tausende Hindus zelebrieren rituelle Waschungen zum Kumbh Mela Fest im Ganges
tausende Hindus zelebrieren rituelle Waschungen zum Kumbh Mela Fest im Ganges

Von Sadhus, Gurus und Prozessionen

Das uralte Ritual der Kumbh Mela wurde bereits erstmals im 7.Jahrhundert erwähnt und ist Treffpunkt für zahlreiche Swamis (Asketen), Sadhus (indische Mönche), Gurus (Lehrern)  und Philosophen. Einige unter Ihnen leben in völliger Abgeschiedenheit und zeigen sich nur zum Kumbh Mela Fest in der Öffentlichkeit. Einst war der Philosoph Shankara auch die treibende Kraft die hinter diesem spirituellen Treffen der Kumbh Mela steckte. Seiner Meinung nach ist diese Zusammenkunft der verschiedenen hinduistischen Gruppen der ideale Nährboden für Debatten und Diskussionen über die verschiedenen Philosophien des Hinduismus sowie der asketischen Lebenswege. Die verschiedenen Lebenswege, die zur Erlangung der spirituellen Erleuchtung gedacht sind, wiederspiegeln sich auch in den einzelnen Ausprägungen der Sadhus.

Die verschiedenen Ausprägungen der Sadhus

Gänzlich unbekleidet, über und über mit Asche eingerieben und mit langem verfilztem Haar erscheinen beispielsweise die Nagas. Da sie viel Cannabis (ganja) oder auch Haschisch (charas) konsumieren um Erleuchtung zu erlangen, haben sie meist blutunterlaufene Augen. Shirshasinse meditieren überwiegend in der Pose auf dem Kopf stehend. Diese wird im Yoga auch Shirshasana genannt, daher auch der Name. Urdhwavahurs leben den Verzicht und magern ihre Körper nach fixen spirituellen Praktiken ab. Kalpvasis leben meist am Flussufer, verbringen viel Zeit mit Meditation und Ritualen und dem täglichen Baden. Von Parivajakas wird man kein Wort erfahren, denn sie haben sich ein Schweigegelübde auferlegt. Mit diesen verschiedenen Lebensformen, die für europäische Augen teils bizarre Züge annehmen, demonstrieren die Sadhus ihre völlige Hingabe.

So ist Kumbh Mela ein wahres Fest für die Sinne, denn neben dem eigentlichen Ritual des Badens in heiligem Gewässer werden große Prozessionen abgehalten. Bei diesen ziehen die religiösen Gruppenführer mit ihren Anhängern durch die Straßen bis zum Fluss. Dazu schwebt der Rauch der Räucherstäbchen durch die Luft und die Klänge von Trommeln sorgen für eine berauschende Stimmung. Auch die Prozessionen erfolgen nach einem speziellen Ritual: so führen beispielsweise die Nagas traditionell den Zug an währen die anderen Gruppen folgen. Jede Gruppe versucht sich von den anderen abzuheben und mit noch mehr Spektakel und Pomp die anderen zu übertrumpfen.

Blick auf das Kumbh Mela Fesrtival in Allahabad, Uttar Pradesh, Indien
Blick auf das Kumbh Mela Fesrtival in Allahabad, Uttar Pradesh, Indien

Die Arten der Kumbh Mela

Neben der alle 12 Jahre stattfindenden Maha Kumbh Mela, der sogenannten großen oder verheißungsvollen Kumbh Mela, gibt es auch die Ardh Kumbh Mela welche alle sechs Jahre in Allahabad oder in Haridwar abgehalten wird.  Unter den vier heiligen Orten Ujjain am Shipra Fluss, Nashik am Godavari Fluss und Haridwar am Ganges gilt Allahabad als die Heiligste, denn hier treffen sich gleich drei Flüsse, der Ganges, der Jamuna und der Sarasvati. Daher findet hier am Zusammenfluss der drei Flüsse, dem Sangam, auch jedes Jahr eine kleine Kumbh Mela, die Maagh Mela genannt wird, statt.

Ganz gleich welche der unterschiedlichen Kumbh Melas abgehalten wird, der Wunsch nach „ewigen Leben frei von Sünden“, den man als Hauptmotiv der Kumbh Mela ansehen kann, zieht Millionen von Menschen zu dem Fest. Um die Massen an Menschen zu beherbergen entstehen riesige Zeltstädte so groß wie Metropolen. Da es immer wieder zu Toten bei dem Fest kam sorgen seit einigen Jahren auch tausende Sicherheitskräfte für Sicherheit. Zu diesen gehört die Polizei, das Militär, aber auch freiwillige Helfer. Auseinandersetzungen, Betrügereien, Gedränge, Missstände und Massenpaniken werden so vermieden. Natürlich zieht ein so großes Fest seine Kreise und auch Touristen folgen dem Ruf der Kumbh Mela. Daher entstehen speziell für Touristen eigene Camps mit komfortablen Zelten, die meist sogar über ein eigenes Badezimmer verfügen. Wer also das Spektakel Kumbh Mela erleben möchte muss dabei nicht auf Komfort verzichten. So kann man ganz entspannt dem wohl unvergesslichsten Schauspiel Indiens beiwohnen.

Hinduist beim rituellen Bad im Ganges
Hinduist beim rituellen Bad im Ganges

Kumbh Mela Termine

  • 2019 Ardh Kumbh Mela in Allahabad
    • Januar 2019 = Makar Sankranti (1. Shahi Snan)
    • Januar 2019  = Paush Purnima
    • Februar 2019  = Mouni Amavasya (2. Shahi Snan oder königlicher Hauptbadetag)
    • Februar 2019 = Basant Panchami (3. Shahi Snan)
    • Februar 2019 = Maghi Poornima
    • März 2019 = Maha Shivratri
  • 2022 Kumbh Mela in Haridwar
  • 2025 Maha Kumbh Mela in Allahabad
  • 2027 Kumbh Mela in Nashik

Haben Sie jetzt Lust bekommen selbst einmal eine Reise zur Kumbh Mela zu unternehmen? Alle Infos wie das geht finden Sie direkt hier >>>